Heiserkeit: Wenn deine Stimme versagt

Diese Samen wirken wahre Wunder. Einfach zwei Stück davon in eine Teekanne geben und mit heißem Wasser aufgießen. Nach etwa 10-15 Minuten kannst du deinen ersten Schluck trinken. Die Samen bleiben im Tee. Sobald die Kanne leer ist, gießt du ein weiteres Mal heißes Wasser auf. Die Samen sehen dann aufgequollen aus. Für die Wirksamkeit tut dies aber nichts zur Sache.

Diesen Vorgang kannst du mehrmals täglich über den Tag verteilt wiederholen. Dabei belässt du die Samen die ganze Zeit über im Teewasser.

In der chinesischen Medizin haben sie eine lange Tradition und werden immer dann eingesetzt, wenn die Stimme versagt.

Kennst du diese Samen?

Sie nennen sich auf chinesisch Pang Da Hai, auf lateinisch Sterculiae Semen. Im deutschen haben sie den unschönen Namen Stinkbaumsamen, aber werden auch Sterculiasamen genannt. Um auch wirklich die Richtigen zu erhalten, würde ich im Geschäft oder Apotheke nach dem chinesischen oder lateinischen Namen fragen. Du findest sie in gut sortierten Asia-Läden und Apotheken, die chinesische Kräuter führen. Keine Sorge, trotz des fiesen deutschen Namens, der Tee ist angenehm mild im Geschmack.

Warum wirkt es bei Heiserkeit?

In der TCM wirkt Pang Da Hai absenkend, kühlend und Schleim umwandelnd. Die Samen erreichen den Rachen, Hals und Lungenbereich. Dadurch helfen sie besonders gut bei

  • Heiserkeit und Stimmverlust
  • starken Schmerzen im Hals und Rachenbereich
  • Mandelentzündung, Angina, Tonsillitis

Gerade für Sprecher und Sänger sind sie geeignet. Dabei wird sie auch verwendet um die Stimme zu schützen. Die Sterculiasamen haben schon oft einen Auftritt gerettet.

Wie kannst du deine Genesung noch unterstützen?

Vor allem bei Stimmenverlust und Heiserkeit hat sich Pang Da Hai bewährt. Hier können die Samen alleine große Wirkung zeigen. Gegen die Infektion, Erkältung oder Husten sind diese Samen zu wenig. Dazu braucht es eine angepasste Kräutermischung und Akupunktur. Dazu zeige ich dir in meiner Praxis Akupressurpunkte, die du zu Hause weiter massieren kannst. So wird deine Genesung unterstützt.

Vielleicht ist auch dieser Artikel über natürliche Grippemittel interessant für dich?

Diese Samen wirken wahre Wunder. Einfach zwei Stück davon in eine Teekanne geben und mit heißem Wasser aufgießen. Nach etwa 10-15 Minuten kannst du deinen ersten Schluck trinken. Die Samen bleiben im Tee. Sobald die Kanne leer ist, gießt du ein weiteres Mal heißes Wasser auf. Die Samen sehen dann aufgequollen aus. Für die Wirksamkeit tut dies aber nichts zur Sache.

Diesen Vorgang kannst du mehrmals täglich über den Tag verteilt wiederholen. Dabei belässt du die Samen die ganze Zeit über im Teewasser.

In der chinesischen Medizin haben sie eine lange Tradition und werden immer dann eingesetzt, wenn die Stimme versagt.

Kennst du diese Samen?

Sie nennen sich auf chinesisch Pang Da Hai, auf lateinisch Sterculiae Semen. Im deutschen haben sie den unschönen Namen Stinkbaumsamen, aber werden auch Sterculiasamen genannt. Um auch wirklich die Richtigen zu erhalten, würde ich im Geschäft oder Apotheke nach dem chinesischen oder lateinischen Namen fragen. Du findest sie in gut sortierten Asia-Läden und Apotheken, die chinesische Kräuter führen. Keine Sorge, trotz des fiesen deutschen Namens, der Tee ist angenehm mild im Geschmack.

Warum wirkt es bei Heiserkeit?

In der TCM wirkt Pang Da Hai absenkend, kühlend und Schleim umwandelnd. Die Samen erreichen den Rachen, Hals und Lungenbereich. Dadurch helfen sie besonders gut bei

  • Heiserkeit und Stimmverlust
  • starken Schmerzen im Hals und Rachenbereich
  • Mandelentzündung, Angina, Tonsillitis

Gerade für Sprecher und Sänger sind sie geeignet. Dabei wird sie auch verwendet um die Stimme zu schützen. Die Sterculiasamen haben schon oft einen Auftritt gerettet.

Wie kannst du deine Genesung noch unterstützen?

Vor allem bei Stimmenverlust und Heiserkeit hat sich Pang Da Hai bewährt. Hier können die Samen alleine große Wirkung zeigen. Gegen die Infektion, Erkältung oder Husten sind diese Samen zu wenig. Dazu braucht es eine angepasste Kräutermischung und Akupunktur. Dazu zeige ich dir in meiner Praxis Akupressurpunkte, die du zu Hause weiter massieren kannst. So wird deine Genesung unterstützt.

Vielleicht ist auch dieser Artikel über natürliche Grippemittel interessant für dich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest du Tipps und Tricks für mehr Lebensfreude?
Stadiongasse 5/2A – 1010 Wien
0676/955 90 82
office@praxisfuergesundheit.at
Folge mir auf:
Copyright © 2019 Praxis für Gesundheit 
Webseite von Aconnus GmbH