4 Tipps bei häufiger Bildschirmarbeit

Wusstest du, dass dich lange Bildschirmarbeit wertvolle Säfte "Xue" kostet? Das Starren auf Computer, Fernseher und Handy sorgt dafür, dass du weniger blinzelst. Die Augen können nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt werden. Mit der Zeit wird auch das Blut angegriffen und man spricht in der TCM von einem Säfte- und Blutmangel.

Welche Beschwerden können auftreten?

Das kann sich durch Kopfschmerzen, Sehschwäche, innere Unruhe, Schlafschwierigkeiten oder Schwindel bemerkbar machen.

Kommt dir das bekannt vor?

Vormittags der Computer, zwischendurch das Smartphone und abends der Fernseher…

Es ist eine laufende Reizüberflutung, zuviel Yang, dass uns wertvolle Körpersäfte und Yin kostet. Genau die Substanz auf die wir im Alter besonders Acht geben sollen.

Wie wirkt es sich auf Kinder aus?

Kinder und Jugendliche, die ohnehin in ihrer Yang-Phase stecken, laufen dadurch noch heißer. Wenn sie fit sind, macht es sich nicht so schnell bemerkbar. Dennoch wird auch Jugendlichen nicht mehr als 50 Minuten Screentime am Stück empfohlen.

Bei hohem Fieber kann es schnell offensichtlich werden. Denn auch hier domiert das Yang im Kopf. Durch das gut gemeinte Fernsehen oder Handyspielen als Trost kann sich die Temperatur erst recht erhöhen. Das Fieber sinkt nicht, Kopfschmerzen und brennende Augen verschlimmern sich.

Neben Kuscheln und Vorlesen empfehle ich lieber ein Hörbuch zu hören.

Wie schaffst du Ausgleich bei langer Bildschirmarbeit?

Waldspaziergänge

Der Wald - Pausenstation für deine Augen

Waldspaziergänge sorgen für Pausen deiner beanspruchten Augen. Der weite Blick und die Farbe Grün entspannen nachweislich das Sehorgan.

Zudem sind die Augen in der TCM die Öffner der Leber, die sich wiederum um die Speicherung des Blutes kümmert.

Ausgleichenden Tee trinken

Chrysanthemenblüten und Goqi-Beeren

Mach dir aus Chrysanthemenblüten und Goqi-Beeren eine Kanne Tee. Diese Mischung wirkt yangabsenkend und blutbildend. Stell dir die Kanne neben den Arbeitsplatz und trinke den Tee über den Tag verteilt.

Auch für Kinder geeignet. Dieser Tee hilft übrigens bei weiteren Beschwerden.

Saftig essen

Suppig essen mit vielen frischen Kräutern

Koche besonders suppig, saftig und saucig um deine Körpersäfte aufzubauen. Verwende in deiner Küche viel (dunkel)grünes Gemüse und frische Kräuter. Bei Blutmangel sind diese Lebensmittel besonders günstig:

  • Würzelgemüse, wie Karotten und rote Rüben
  • kleine Mengen Fleisch zB Rind
  • Trockenfrüchte, wie Datteln und Rosinen

Akupressur

Leg zwischendurch mal eine Pause ein und gönne dir diese Akupressur-Massage. Du wirst bemerken, wie du dich entspannst und deine Augen sich beruhigen.

Video: Akupressur bei langer Screentime.

Spür, wie dir diese Tuina-Massage neue Energie schenkt.

Kleiner Hinweis: Schreib dir die Punkte in kurzen Stichworten auf. Dann brauchst du dafür kein Handy. Du wirst dir die Punkte sehr schnell merken.

Gehe in dich. Spür was dir gut tut. Lass los.

Kategorie //  
Tags //  

Wusstest du, dass dich lange Bildschirmarbeit wertvolle Säfte "Xue" kostet? Das Starren auf Computer, Fernseher und Handy sorgt dafür, dass du weniger blinzelst. Die Augen können nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt werden. Mit der Zeit wird auch das Blut angegriffen und man spricht in der TCM von einem Säfte- und Blutmangel.

Welche Beschwerden können auftreten?

Das kann sich durch Kopfschmerzen, Sehschwäche, innere Unruhe, Schlafschwierigkeiten oder Schwindel bemerkbar machen.

Kommt dir das bekannt vor?

Vormittags der Computer, zwischendurch das Smartphone und abends der Fernseher…

Es ist eine laufende Reizüberflutung, zuviel Yang, dass uns wertvolle Körpersäfte und Yin kostet. Genau die Substanz auf die wir im Alter besonders Acht geben sollen.

Wie wirkt es sich auf Kinder aus?

Kinder und Jugendliche, die ohnehin in ihrer Yang-Phase stecken, laufen dadurch noch heißer. Wenn sie fit sind, macht es sich nicht so schnell bemerkbar. Dennoch wird auch Jugendlichen nicht mehr als 50 Minuten Screentime am Stück empfohlen.

Bei hohem Fieber kann es schnell offensichtlich werden. Denn auch hier domiert das Yang im Kopf. Durch das gut gemeinte Fernsehen oder Handyspielen als Trost kann sich die Temperatur erst recht erhöhen. Das Fieber sinkt nicht, Kopfschmerzen und brennende Augen verschlimmern sich.

Neben Kuscheln und Vorlesen empfehle ich lieber ein Hörbuch zu hören.

Wie schaffst du Ausgleich bei langer Bildschirmarbeit?

Waldspaziergänge

Der Wald - Pausenstation für deine Augen

Waldspaziergänge sorgen für Pausen deiner beanspruchten Augen. Der weite Blick und die Farbe Grün entspannen nachweislich das Sehorgan.

Zudem sind die Augen in der TCM die Öffner der Leber, die sich wiederum um die Speicherung des Blutes kümmert.

Ausgleichenden Tee trinken

Chrysanthemenblüten und Goqi-Beeren

Mach dir aus Chrysanthemenblüten und Goqi-Beeren eine Kanne Tee. Diese Mischung wirkt yangabsenkend und blutbildend. Stell dir die Kanne neben den Arbeitsplatz und trinke den Tee über den Tag verteilt.

Auch für Kinder geeignet. Dieser Tee hilft übrigens bei weiteren Beschwerden.

Saftig essen

Suppig essen mit vielen frischen Kräutern

Koche besonders suppig, saftig und saucig um deine Körpersäfte aufzubauen. Verwende in deiner Küche viel (dunkel)grünes Gemüse und frische Kräuter. Bei Blutmangel sind diese Lebensmittel besonders günstig:

  • Würzelgemüse, wie Karotten und rote Rüben
  • kleine Mengen Fleisch zB Rind
  • Trockenfrüchte, wie Datteln und Rosinen

Akupressur

Leg zwischendurch mal eine Pause ein und gönne dir diese Akupressur-Massage. Du wirst bemerken, wie du dich entspannst und deine Augen sich beruhigen.

Video: Akupressur bei langer Screentime.

Spür, wie dir diese Tuina-Massage neue Energie schenkt.

Kleiner Hinweis: Schreib dir die Punkte in kurzen Stichworten auf. Dann brauchst du dafür kein Handy. Du wirst dir die Punkte sehr schnell merken.

Gehe in dich. Spür was dir gut tut. Lass los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest du Tipps und Tricks für mehr Lebensfreude?
NEWSLETTER
Stadiongasse 5/2A – 1010 Wien
0676/955 90 82
office@praxisfuergesundheit.at
Folge mir auf:
Copyright © 2020 Praxis für Gesundheit 
Webseite von Aconnus GmbH
Newsletter Anmeldung

Möchtest du Tipps und Tricks rund um die TCM?
Zu Akupressur, integrative Ernährung, gesundes Wohnen, Chi statt Botox und Detox. Trage dich hier für meinen Newsletter ein.

Als Willkommensgeschenk erhältst du 5 Rezepte für mehr Leichtigkeit in dein Postfach.

Du möchtest regelmäßig Tipps und Tricks rund um die TCM?

Zu Akupressur, integrative Ernährung, gesundes Wohnen, Chi statt Botox und Detox?

Trage dich hier für den Newsletter ein. Als Willkommensgeschenk erhältst du sofort 5 Rezepte für mehr Leichtigkeit in dein Postfach.