Banh Canh: bekömmliche Reisnudeln DIY

Banh Canh: bekömmliche Reisnudeln DIY

Inhalt:
Zutaten:

150g Reismehl
50g Tapiokamehl
200ml kochendes Wasser
1 TL Salz
1 El Öl


Diese vietnamesischen Suppennudeln sind sehr einfach selbstgemacht. Durch ihre herrliche Konsistenz machen sie eine klare Suppe leicht sämig und gehaltvoll. Meine Schwiegermutter serviert Banh Canh mit einer lang gekochten Hühnersuppe. Die ganze Familie liebt diese Suppe heiß. Meine Tochter kriegt nicht genug davon.

Wegen ihren Bestandteilen sind die Nudeln auch für Veganer und bei Glutenunverträglichkeit geeignet. Die Reisnudeln sind auch großartig nach einer Detox-Kur um wieder sanft mit Suppen und fester Nahrung zu beginnen.

Wer asiatische Köchinnen kennt, weiß, daß es nicht so einfach ist genaue Mengenangaben zu bekommen. "Ein bißchen so, ein Finger davon..." Ich durfte meiner Schwiegermama über die Schulter schauen und stelle euch das Rezept hier zur Verfügung.

Die Zutaten für 5 Personen

150g Reismehl
50g Tapiokamehl
200ml kochendes Wasser
1 TL Salz
1 El Öl


Zubereitung ( 25 Minuten )

Reismehl, Tapiokamehl, Salz in einer Schüssel vermischen. 50ml kochendes Wasser einrühren.
Nach und nach das heiße Wasser hinzugeben und zu einem Teig verarbeiten. Etwa 5 Minuten mit den Händen kneten. Vorsicht, doch ist es wichtig, daß das Wasser heiß ist. Dann 15 Minuten rasten lassen.
Die Hände mit Öl benetzen und den Teig weitere 5 Minuten kneten. Die Arbeitsfläche mit Reis- oder Tapiokamehl bestreuen. Den Teig mit einem Nudelholz zu einem ca 0,5 cm dicken Teig ausrollen. Jetzt die Nudeln in gleich dicke Streifen schneiden. Je nach Belieben zwischen 0,3cm und 0,5 cm. In einem Behälter kannst du die Nudeln für etwa 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Die Nudeln in kochendes Wasser oder in die fertiggekochte Suppe geben. Achtung! Erst nach erneutem Aufkochen darfst du die Nudeln umrühren. Sonst könnten sie zerfallen. Nach ca 5 Minuten, also wenn sie an der Oberfläche schwimmen, sind deine Nudeln fertig. Lass es dir schmecken.

 

Die Wirkung nach TCM:

Reismehl ist glutenfrei und bekömmlicher für die Verdauung.

Tapiokamehl stammt aus der Maniokwurzel.

Sie ist ein natürliches Bindemittel und wird wie Stärke verwendet.

Viele kennen es als Perlen in Süßspeisen mit Kokosmilch oder in Bubble-Teas. Erst die Suppe macht hier die Wirkung nach TCM.
Die Nudeln selbst gelten eher als neutral und sind eine tolle Alternative zu Weizen- und Getreidenudeln.

 

Diese vietnamesischen Suppennudeln sind sehr einfach selbstgemacht. Durch ihre herrliche Konsistenz machen sie eine klare Suppe leicht sämig und gehaltvoll. Meine Schwiegermutter serviert Banh Canh mit einer lang gekochten Hühnersuppe. Die ganze Familie liebt diese Suppe heiß. Meine Tochter kriegt nicht genug davon.

Wegen ihren Bestandteilen sind die Nudeln auch für Veganer und bei Glutenunverträglichkeit geeignet. Die Reisnudeln sind auch großartig nach einer Detox-Kur um wieder sanft mit Suppen und fester Nahrung zu beginnen.

Wer asiatische Köchinnen kennt, weiß, daß es nicht so einfach ist genaue Mengenangaben zu bekommen. "Ein bißchen so, ein Finger davon..." Ich durfte meiner Schwiegermama über die Schulter schauen und stelle euch das Rezept hier zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchtest du Tipps und Tricks für mehr Lebensfreude?
Stadiongasse 5/2A – 1010 Wien
0676/955 90 82
office@praxisfuergesundheit.at
Folge mir auf:
Copyright © 2020 Praxis für Gesundheit 
Webseite von Aconnus GmbH

Du bekommst regelmäßig News rund um Naturheilkunde, gesundes Wohnen, Akupressur, Ageless und Detox mit traditionell chinesischer Medizin.